Samstag, 21. Juni 2008

nachrichten aus dem taubenschlag (inklusive sexgeräusche-rezension)

"donc" machen die maulbeeren, die der schon wieder genau rechtzeitig zu sommerbeginn mit der produktion fertig gewordene gleichnamige baum in regelmäßigen abständen auf meine blechernen fensterbretter plumpsen lässt. durchs offene fenster sehe ich dann den besoffenen amselmännchen zu, wie sie sich schon nicht mehr ganz flugtauglich von einem ast zum nächsten hopsen und das überreife obst schnabulieren (no pun intended).

dieser prächtige baum, den die hausverwaltung so gelassen vor sich hin wachsen und wirken lässt - er macht mir viel freude. gut, wenn in der nacht der sturm durch die äste wuschelt, kanns schon sein, dass man sich kurz schreckt, wer denn da im ersten stock an die fenster klopft. andererseits - das thema fensterputzen hat sich für mich, so lange ich hier wohnen bleibe, erledigt. so schnell kann man gar nicht putzen, dass diese erstaunlich biegsamen äste mit ihren bemerkenswert großformatigen blättern nicht sofort alles wieder verschmiert hätten. an jenen tagen, die ich nicht zum geldverdienen vernutze, beschert mir das flatternde grünzeug gegen elf am vormittag außerdem flirrende lichtspiele am parkett, die 300 meter luftlinie von der strudelhofstiege entfernt ein äußerst literarisches flair und ambiente erzeugen. "mon!" antworte ich dann, herrn meyerhoffs großmutter zitierend.

überhaupt, sommer, zeit der offenen fenster! wer, wie ich, zum innenhof hinaus wohnt, lernt jetzt seine nachbarn besser kennen, auch wenn er oder sie, wie ich, den persönlichen kontakt aus gründen meidet: genau dafür bin ich doch in die stadt gezogen - dass ich meine nachbarn nicht kennen muss! trotzdem macht es mir irgendwie freude, die lebensgeräusche der anderen zu hören. das baby von letztem jahr ist offenbar gut gediehen, wir hier im taubenschlag hören jetzt viel "nein", "nein!" und "NEIN!" über den hof. aber die mutter (wie ich annehme) holt sich viel rat (wie ich hoffe), denn sie telefoniert gern und viel und lang. lustiger wär's, wenn ich sie verstehen könnte, aber ich hab nicht einmal eine ahnung, welche sprache das sein könnte, die sie spricht.

die nachbarn über mir sind offenbar ausgezogen. die waren nett, zwar ein bisschen fad, aber nett. aber fad. sie haben angenehme, eher beruhigende sexgeräusche gemacht: recht nett, ein bisschen fad, aber man wusste, die bleiben auf ewig zusammen und kriegen bald ein kind. sie war fokussiert und trug ein knielanges rockerl, er hatte kurze haare und diese sportsandalen mit klettverschluss, und öfter als zweimal pro saison musste man sich um seine nachtruhe keine sorgen machen.

das neue paar auf der 1er-stiege ist da ein anderes kaliber. da kommt man gern mal gegen halb drei uhr nachts zur sache, und zwar richtig. dazu muss ich aber leider ganz generell, und besonders in richtung der damen, anmerken: bitte imitieren sie nicht länger als unbedingt nötig jene geräusche, die sie sich aus dem kabelfernsehen gemerkt haben, sondern versuchen sie möglichst rasch, ihre eigene "stimme", wenn man das so nennen kann, zu finden. ihrem partner mag es egal sein, aber ihre nachbarn und vor allem sie selbst haben mehr davon, wenn sie sich nicht nur und ausschließlich an ihren eigenen schauspielerischen künsten erfreuen. gerade für mich als nachbarin ist das besonders wichtig, denn es macht beleibe einen unterschied, ob ich bei 30 grad außentemperatur das thermo-schallschluckfenster mit freundlicher sympathie oder eher mit dem ärger der solidarischen enttäuschung schließe!

jenem nachbarn freilich, der eine vorliebe für den schlager "theo, wir fahrn nach lodz" hat, ist auch mit ungefragt verabreichten guten ratschlägen nicht mehr zu helfen.

Trackback URL:
//liquidcenter.twoday.net/stories/5009364/modTrackback

liquid center

fließende inhalte in starren formen

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

:D Achja, das kenn ich...
:D Achja, das kenn ich nur zu gut, wenn meine Katze...
jaybird90 (Gast) - 27. Aug, 14:27
Das stimmt, ein echtes...
Das stimmt, ein echtes Sommerkind hat immer den schönsten...
Sonjalein (Gast) - 27. Aug, 14:18
erleichtert
Gerade erst bin ich zufällig auf diesen Blog gestoßen....
lovelyboje - 14. Aug, 14:54
vielen dank für die guten...
vielen dank für die guten wünsche!
gingerbox - 27. Jun, 18:22
Hey, cool! Herzlichen...
Hey, cool! Herzlichen Glückwunsch und alles Gute allen!
kid37 - 23. Jun, 22:05

Status

Online seit 6101 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 27. Aug, 14:27

Credits


... aus der steckdose
all about angst
dreckige götter
fluessig lesen
geschmeidige konversation
mengenlehre
metabloggen
neigungsgruppe nachdenken
praeformationen
random acts of happiness
seelenkiller-sounds
ueberschreitungen
weltbild plus
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren